Die Show

Die abendfüllende Programmversion

Stage TV ist eine multimediale Bühnenshow; ein spektakulärer Mix aus Jonglage, Akrobatik, Einrad, Artistik und raffinierter Videoanimation. Interaktive Sequenzen verbinden die artistisch hochstehenden Nummern und schaffen eine Vernetzung zwischen dem reellen Geschehen auf der Bühne und der virtuellen Welt der Fernsehgeräte.

Stage TV ist eine Live-Show mit Bildstörungen: Ein Programm, in welchem die Moderatorin zum Spielball des Jongleurs wird und TV-Geräte als Akrobatikpartner missbraucht werden. Einmal bestimmen die Artisten das Geschehen auf der Bühne, ein andermal dominieren die Bildschirme den Show-Ablauf.

Dieses eine Mal brauchen Sie sich als Zuschauer nicht zu entscheiden, ob Sie ins Theater gehen oder doch lieber fernsehen möchten: Mit Stage TV kriegen Sie beides! ...und erleben ein faszinierendes Spektakel, in welchem Realität und virtuelle Welt auf virtuose und neuartige Weise zusammenspielen.

Die Gala-Show

Stage TV zeigt die Highlights des Abendprogramms in einer gekürzten Gala-Show. Diese ist modularartig zusammengestellt und ist zeitlich flexibel.

Es gibt Programmversionen von 10 bis 40 Minuten.

Die Artisten

Romano Carrara ist ein Gründungsmitglied der ehemaligen Gruppe LivingArt und tourte während sieben Jahren erfolgreich durch ganz Europa. Er verfügt über visuell sehr effektvoll choreographierte Jongliernummern und bietet ein technisch anspruchsvolles und temporeiches artistisches Programm. In über 800 Auftritten erreichte er seine heutige Professionalität.

Das Duo Scacciapensieri Cornelia Clivio und Lorenz Matter, ist seit 1994 weltweit unterwegs und hat für seine Darbietungen schon verschiedene Preise gewonnen (u.a. an der Einrad-WM in Minneapolis). Die beiden Künstler überzeugen mit einer akrobatischen Performance voller Mystik und einem spektakulären Balanceakt zu zweit auf einem Rad.

Die virtuelle Moderatorin

Daniela Lager moderiert seit September 2000 die News im Schweizer Fernsehen DRS. Davor war sie ein Jahr als Moderatorin und Redaktorin für die Nachrichtensendung «Express» auf RTL/Pro Sieben Schweiz; von 1994 - 1999 sowohl für die «Zürinews» bei Tele Züri wie auch für die «Swissnews» bei Tele 24 verantwortlich.

Der Darsteller

Von Haus aus ist Caspar Fries Musiker. Als solcher ist er unterwegs von Ton zu Ton mit Dschané, dem Monkee Palace Orchestra und Woman Woman. Darüberhinaus übernimmt er komödiantische Rollen, als magistraler Kapellmeister des Variété Zirkus Aladin, oder als zerstreuter Begleiter im Living Art Magic Theater.

Der Videodesigner

Nach dreijähriger Tätigkeit als Komponist und Produzent von Industriemusik arbeitete Ralph Wiedemeier als Projektleiter für Konzeption und Produktion multimedialer Shows und Events. 1997 gründete er die Firma Frame Factory, welche Medienkonzepte für Broadcast, Messen und Events entwickelt. Er konzipiert massgeschneiderte Kommunikationselemente vom TV-Trailer bis zum interaktiven Live-Multimedia-Spektakel.

Die Regie

Die abendfüllende Version ist durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten entwickelt worden. Inszeniert hat sie Brian Lausund. (*1969 in Seattle USA). Nach Schauspiel - u. Regiestudien u.a. in Ulm und Seattle war er von 1994 bis 2000 maßgeblich beteiligt am Aufbau des Theater Ravensburg. Er schrieb, spielte und inszenierte dort über 30 Produktionen. Seit 2000 wohnt er in Hamburg und arbeitet als freier Regisseur und Dramaturg.

Die Agentur

1996 hat Bea Marty ihre Künstleragentur gegründet und arbeitet u.a. für das Clown- und Comedyduo Ursus & Nadeschkin (Preisträgerdes Deutschen Kleinkunstpreis 2002, Salzburger Stier 2001, Schweizer Kleinkunstpreis 1999), die Variété-Produktion «Perlen, Freaks & Special Guests» und den Jongleur und Mitgründer von Stage TV, Romano Carrara. Seit Anfang 2000 unterstützt Bea Marty die Entstehung von Stage TV und ist verantwortlich für den erfreulich vollen Spielplan.